Alle Kollektionen
wiasano Software
wiasano-Checkliste für die Einrichtung: Damit deine KI ordentlich arbeitet
wiasano-Checkliste für die Einrichtung: Damit deine KI ordentlich arbeitet

Erste Schritte in wiasano: Hier erfährst du, welche Einstellungen du gleich nach der Registrierung machen solltest.

Vor über einer Woche aktualisiert

Als Smart-User bekommst du von uns einen kostenlosen Kick-off, bei dem wir deine Grundeinstellungen durchgehen und gleich gemeinsam deine Kanäle verbinden.

Damit du den Überblick bewahrst, was du alles zu Beginn einstellen solltest, haben wir hier eine umfassende Checkliste für dich erstellt. Außerdem praktisch für alle Free- und you-User, die wissen möchten, welche Einstellungen sie zu Beginn machen sollten.

Hier rechts findest du ein Inhaltsverzeichnis zum Durchklicken. 👉

1. Account-Einstellungen

Hier findest du die Anleitungen für:

Persönliche Einstellungen ändern

Zu den Account-Einstellungen gelangst du, indem du rechts oben auf dein Profilbild klickst und anschließend auf Mein Account. Dort kannst du dann deine persönlichen Einstellungen ändern, wie Name, Mailadresse, Passwort und 2-Faktor-Authentifizierung.

Meine verfügbare Zeit ändern

Unter Meine Verfügbarkeit kannst du angeben, wie viel verfügbare Zeit du pro Woche für dein organisches Online-Marketing hast. Bedenke dabei: Hier solltest du die Zeit eingeben, die du pro Woche für die Umsetzung von organischen Posts und zum Netzwerken zur Verfügung hast. Sobald du hier eine neue Zeit eingibst und auf Änderung speichern klickst, wird dein Redaktionsplan neu berechnet.

Meinen Kalender mit wiasano verbinden

Unter Meine Kalender kannst du dir deinen persönlichen Kalenderlink erstellen und dir deinen Redaktionsplan somit in deinem Online-Kalender anzeigen lassen. Von dort aus kannst du mit nur einem Klick direkt in deinen Redaktionsplan oder sogar in spezifische Aufgaben springen.

Wie du dir deinen Kalender-Link erstellst, haben wir für dich in diesem Hilfecenter-Artikel genauer beschrieben: wiasano-Redaktionsplan mit deinem Kalender verbinden

2. Unternehmenseinstellungen

Hier findest du die Anleitungen für:

Allgemeine Unternehmenseinstellungen ändern

Gleich unter deinen persönlichen Einstellungen findest du deine Unternehmenseinstellungen. Dorthin gelangst du ebenfalls mit Klick auf dein Profilbild. Du kannst hier den Namen deines Unternehmens ändern, die Website-URL, die Ausrichtung (B2B oder B2C) oder auch die Branche für dein Unternehmen.

Teammitglieder verwalten

Unter Teammitglieder kannst du selbige verwalten. Du kannst dort weitere Teammitglieder per E-Mail-Link einladen, mit Klick auf den blauen Teammitglied hinzufügen-Button. Oder du kannst aktive Teammitglieder entfernen oder ihre Rolle ändern. Achte dabei auf die Rollenverteilung:

  • Strategist: Entwickelt die Unternehmensstrategie und verwaltet das Team. Außerdem hat er alle Möglichkeiten bei der Content-Erstellung. (kostenpflichtig)

  • Creator: Erstellt Inhalte und kann Aufgaben aus dem Redaktionsplan umsetzen. Hat freie Hand im Content-Tool. (kostenpflichtig)

  • MediaProvider: Kann Bilder, Videos und PDFs in die Mediathek hochladen, aber keine weiteren Änderungen vornehmen. (kostenlos)

  • Reader: Kann lesen und betrachten, jedoch keine Änderungen vornehmen. (kostenlos)

KI-Einstellungen verwalten

Unter den KI-Einstellungen kannst du wählen, ob du das Standard-Modell oder dein eigenes wiasano-Modell benutzen möchtest. Bedenke dabei aber, dass das wiasano-Modell erst ein bisschen Zeit zum Einlernen braucht.

Abo-Einstellungen ändern

Unter dem Menüpunkt Abo-Einstellungen kannst du jederzeit dein Abo ändern. Du kannst dort die Bindung ändern und Upgrades bzw. Downgrades vornehmen.

Zudem kannst du dort deine Rechnungsdaten ändern und deine Zahlungsmethode. Du bekommst dort einen Überblick über deinen Rechnungslauf und kannst dir jede Rechnung einzeln noch einmal als PDF herunterladen.

Und traurig aber wahr, hier kannst du auch dein Abo kündigen, falls du das mal willst.

3. Strategie-Einstellungen

Vom Dashboard aus klickst du im linken Menüband auf Strategie und kannst dort nun alle Basiseinstellungen für deine KI-gestützte Online-Marketing-Strategie vornehmen.

Hier findest du die Anleitungen für:

Klick einfach auf das Thema, das dich gerade am meisten interessiert, um direkt hinzugelangen.

Einstellungen für deine Strategie

Bevor du Änderungen in deinen Strategie-Einstellungen vornehmen kannst, fragt wiasano zur Sicherheit immer nach, ob du das wirklich willst. Denn nach Änderung der Einstellungen wird dein Redaktionsplan neu berechnet und verändert sich dementsprechend.

Wenn dir das klar ist und du Änderungen machen möchtest, klicke einfach auf den Fortfahren-Button und nimm die gewünschten Einstellungen vor.

Wenn du mit den Änderungen fertig bist, bitte nicht vergessen rechts unten auf Strategie speichern klicken. Erst dann werden deine Eingaben übernommen. Falls du es dir anders überlegt hast, klicke einfach auf Änderungen verwerfen und es bleibt alles, wie es war.

Personas anlegen

Deine Personas beschreiben symbolisch deine einzelnen Zielgruppen. So kannst du für jede Produktgruppe, jedes Angebot oder jede Dienstleistung, dir dein Unternehmen anbietet, eine eigene Persona festlegen.

Beachte bitte, dass du jedes Mal speichern musst, wenn du eine Persona angelegt hast. Erst dann kannst du eine weitere erstellen.

Klicke einfach auf das Bild, um zu den gewünschten Einstellungen zu gelangen:

Zielgruppe anlegen

Um das gesamte Ausmaß deiner potenziellen Kunden zu fassen, solltest du auch deine Zielgruppe als Ganzes anlegen. Achte darauf, zwischen Entscheider und Beeinflusser zu unterscheiden – falls es diese Unterscheidung bei dir gibt.

Zur Erklärung ein kleines Beispiel: Stell dir vor, eine Mutter geht mit ihrem Kind durch den Supermarkt. In der Süßwarenabteilung sieht das Kind ein Überraschungsei und möchte dieses unbedingt haben. Es jammert und schreit, damit es das Ü-Ei bekommt. In dieser Situation wäre die Mutter die Entscheiderin (sie entscheidet über den Kauf) und das Kind der Beeinflusser (beeinflusst den Kauf).

Klicke auf das Bild und scrolle zur Sektion der Zielgruppeneinstellungen hinunter, um diese vorzunehmen:

Ziele bestimmen

Damit du messen kannst, ob deine Online-Marketing-Aktivitäten auch die gewünschten Erfolge bringen, solltest du Ziele definieren. wiasano hält eine ganze Reihe an Zielen für dich bereit, die sich gut mit organischem Online-Marketing erreichen lassen.

Wähle in deinen Einstellungen die drei wichtigsten Ziele für deinen Unternehmenserfolg aus, die du mit organischem Online-Marketing erreichen möchtest.

Klicke einfach auf das Bild hier und scrolle zur Sektion mit der Zielauswahl hinunter:

Kanäle auswählen

Hier bestimmst du, auf welchen Kanälen du dein organisches Online-Marketing mit wiasano automatisieren möchtest.

Aber bedenke: Für wiasano Free-User ist die Kanalauswahl auf einen beschränkt. Für wiasano Smart-User stehen aktuell dir folgenden Kanäle zur Auswahl:

[Stand: 04/2024]

  • Blog

  • Newsletter

  • LinkedIn

  • Facebook

  • Instagram

Bis zum Sommer 2024 kommen noch die folgenden Kanäle dazu:

  • TikTok

  • Pinterest

  • YouTube Shorts

  • Google Business

Wenn du deine Kanalauswahl ändern möchtest, klicke einfach auf das folgende Bild:

Kanäle verbinden

Damit du deine organischen Posts zentral von wiasano aus planen, umsetzen und automatisieren kannst, solltest du deine Kanäle direkt mit dem Tool verbinden.

Wie das für die einzelnen Kanäle genau funktioniert, haben wir in eigenen Anleitungen in unserem Hilfecenter für dich beschrieben. Hier gelangst du zur Übersicht:

Themen

Wenn du in deinen Unternehmenseinstellungen die URL deiner Firmenwebsite hinterlegt hast, macht dir wiasano automatisch Themenvorschläge anhand der Inhalte auf deiner Website.

Du kannst hier aber auch selbständig Themen hinzufügen und wieder löschen.

Egal, ob automatisch generiert, oder selbst hinzugefügt, diese Themenliste kannst du dann im Content-Tool einfach für deine Beiträge auswählen. So brauchst du nicht lange herumüberlegen, worum der anstehende Post handeln soll.

Zur Themenrecherche gibt es noch eine Hilfestellung: das Optimierungsmodul Themenrecherche. Die Themen, die du dir damit erarbeitest, landen direkt in deiner Themen-Sektion.

Du hast das Optimierungsmodul noch nicht gemacht? Hier kannst du das nachholen: Zur Anleitung für die Themenrecherche

KI-Vorlagen

KI-Vorlagen sind Beispieltexte, die deine wiasano-KI zeigen, wie sie Posts erstellen soll. Dabei geht es vor allem um das richtige Wording, Schreibweisen, Einsatz von Hashtags und Emojis.

Du kannst pro Kanal mehrere Vorlagen hinterlegen. Jede KI-Vorlage wird einer Persona zugeordnet, damit du über den Content steuern kannst, wie deine verschiedenen Zielgruppen auf den jeweiligen Kanälen angesprochen werden sollen.

KI-Vorlage für Social-Media-Posts hinzufügen:

  1. Wähle unter KI Vorlagen hinzufügen im Dropdown die gewünschte Persona aus, für die du eine KI-Vorlage erstellen möchtest.

  2. Gib der Vorlage einen eindeutigen Namen und trage ihn unter Vorlagenname ein. Du solltest ihn so wählen, dass du die KI-Vorlage später gut von den anderen unterscheiden kannst und ca. weißt, welchen Inhalt sie hat.

  3. Füge unter Text einen Post inkl. Hashtags und Emojis ein.

Unser Tipp: Such dir pro Plattform und Zielgruppe einen sogenannten Highperformer raus. Das sind Posts, die im Vergleich zu deinen anderen Posts eine besonders hohe Engagementrate verzeichnen. Kurz gesagt: Such dir einen Beitrag, der besonders gut angekommen ist.

Verwende die Texte dieser Posts einfach als KI-Vorlage – inkl. Emojis und Hashtags. So kannst du sicherstellen, dass die KI von Vorlagen lernt, die deine Zielgruppe offensichtlich gut findet.

KI-Vorlage für Blogpost und Newsletter:

  1. Wähle unter KI Vorlagen hinzufügen im Dropdown die gewünschte Persona aus, für die du eine KI-Vorlage erstellen möchtest.

  2. Gib der Vorlage einen eindeutigen Namen und trage ihn unter Vorlagenname ein. Du solltest ihn so wählen, dass du die KI-Vorlage später gut von den anderen unterscheiden kannst und ca. weißt, welchen Inhalt sie hat.

  3. Füge unter Text einen Blogpost-Text bzw. einen Newsletter-Text ein.

  4. Für Blog und Newsletter musst du den Text noch für HTML formatieren.

Unter diesem Link findest du noch eine ergänzende Anleitung zum Schreiben von KI-Vorlagen (u.a. wie du die HTML-Formatierung richtig machst): KI-Vorlagen richtig schreiben

Du möchtest jetzt sofort deine eigenen KI-Vorlagen erstellen? Klicke einfach auf das Bild, um zu deiner Einstellungsseite zu gelangen:

Produkte

Hier kannst du verschiedene Produkte oder Dienstleistungen anlegen, über die Zauberloopi (=deine wiasano-KI) in deinen organischen Sales-Posts schreiben sollt. So musst du es ihm nicht jedes Mal aufs Neue erklären, wenn du mehrmals über die gleichen Produkte oder Dienstleistungen berichten willst.

Aktuell kannst du Produkte oder Dienstleistungen nur über die KI-Wochenplanung einsetzen – nicht aber, wenn du deine Posts einzeln erstellst. Wir arbeiten daran, dass du deine Produktbeschreibungen in Zukunft als Basis für jeden Sales-Post einsetzen kannst. Du kannst außerdem nur bereits erstellte Produkte oder Dienstleistungen auswählen.

Zum Anlegen eines Produkts oder einer Dienstleistung brauchst du nur einen Namen eingeben und dann ein paar Stichworte, die im Marketingsinn wichtig sind. Gib also am besten Stichworte an, die spezifisch für das Produkt oder die Dienstleistung sind und dem potenziellen Kunden einen besonderen Vorteil verschaffen.

Hier kannst du deine Produkte oder Dienstleistungen anlegen:

Kampagnen

Zusätzlich zum Redaktionsplan, den wiasano dir erstellt hat, kannst du noch eigene Beiträge hinzufügen und diese in Kampagnen gliedern.

Dafür solltest du zunächst deine Kampagenen anlegen. Das geht so:

  1. Wähle unter Kampagne hinzufügen ein Symbol für deine Kampagne aus. Es hilft dir später, die dazugehörigen Posts im Redaktionsplan zu erkennen und zuordnen zu können.

  2. Gib deiner Kampagne einen eindeutigen Namen, mit dem du sie später gut von anderen unterscheiden kannst.

  3. Wähle ein Start- und ein Enddatum aus.

  4. Und ordne deiner Kampagne noch eine Persona zu. So weiß Zauberloopi (=deine wiasano-KI), für wen er die Posts in deiner Kampagne erstellen soll.

  5. Unter Text kannst du noch eine kurze Beschreibung einfügen, damit du und deine Teammitglieder den Überblick bewahren.

  6. Klicke auf den blauen Kampagne hinzufügen-Button, um deine Einstellungen zu speichern.

  7. Wenn du nun im Redaktionsplan eine neue Aufgabe erstellst, kannst du diese deiner neuen Kampagne direkt zuordnen.

Hier kannst du deine Kampagnen anlegen:

4. Statistik

Hier siehst du deine Erfolge und wie weit du deinen Zielen bist. Das geschieht anhand einer KPI-Ziele-Statistik.

Damit wiasano deine Statistik erstellen und anzeigen kann – und in weiterer Folge auch anhand der Daten deinen Redaktionsplan optimieren kann – musst du deine Kennzahlen und Zielwerte hinterlegen. Das geht ganz leicht und mit Anleitung unter folgendem Link: Zum Optimierungsmodul für KPIs

5. wiasano you

Um das UGC-Tool wiasano you zu verwenden, musst du dir einmalig dafür einen Account anlegen. Schon kannst du dir Bilder und Videos von deine Kunden, Besuchern, Mitgliedern & Co. uploaden lassen. Und so geht's:

  1. Klicke auf den blauen Button, auf dem steht Jetzt "wiasano you" Profil anlegen.

  2. Gib deinen Unternehmensnamen in das erste Feld im folgenden Pop-up ein. Diesen Namen sehen deine User bei Nutzung der Upload-App von wiasano you.

  3. Unter Zusatz kannst du noch einen Slogan oder einen netten Gruß an deine User eingeben.

  4. Unter Anzeigenfarbe auswählen kannst ud noch deine Bandcolour, also die Hauptfarbe deines Firmenbrandings, eingeben.

  5. Zum Schluss klickst du noch auf Jetzt erstellen und schon kann's losgehen.

  6. Nun brauchst du nur mehr deinen QR-Code herunterladen und kannst ihn ausgedruckt deinen Kunden, Besuchern, Mitgliedern & Co. bereitstellen.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?